Angebote zu "Reichsten" (55 Treffer)

Unter den Reichsten der Welt - Verdienst oder Z...
21,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Unter den Reichsten der Welt - Verdienst oder Zufall?Österreichs Wirtschaft vom Mittelalter bis heuteTaschenbuchvon Franz MathisEAN: 9783706544290Einband: Kartoniert / BroschiertBeilage: PaperbackErscheinungsjahr: 2009Sprache: DeutschSeiten: 136Ma&#2

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 01.02.2018
Zum Angebot
Unter den Reichsten der Welt - Verdienst oder Z...
21,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(21,90 € / in stock)

Unter den Reichsten der Welt - Verdienst oder Zufall?:Österreichs Wirtschaft vom Mittelalter bis heute

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 31.01.2018
Zum Angebot
Unter den Reichsten der Welt - Verdienst oder Z...
21,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10/2009Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Unter den Reichsten der Welt - Verdienst oder Zufall?Titelzusatz: Oesterreichs Wirtschaft vom Mittelalter bis heuteRedaktion: Mathis, FranzVerlag: Studienverlag GmbH

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 01.02.2018
Zum Angebot
Total verrückte Verdienst- Quellen
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie tragen nachts bei Wind und Wetter Zeitungen aus? Sie lassen dafür um drei Uhr früh den Wecker klingeln, mühen sich durch die Dunkelheit - und bekommen am Ende des Monats ein paar hundert Euro dafür? Sie putzen Töpfe in der Restaurantküche und verbrennen sich dabei auch noch die Finger - für einen 400-Euro-Job? Sie tragen Prospekte aus - für einen Hungerlohn oder räumen im Winter den Schnee? Vielleicht gehören auch Sie zu denen, die gleich mehrere Putzstellen für acht oder zehn Euro die Stunde haben und dafür fremde Toiletten reinigen!? Als Sicherheits-Wachmann schlagen Sie sich in gefährlichen Gegenden die Nächte um die Ohren - für acht Euro die Stunde und mit der Gefahr, überfallen und verletzt zu werden? Ja, Sie riskieren sogar für ein paar Piepen Ihr Leben? Merken Sie etwas? Sie kommen absolut nicht auf einen grünen Zweig, im Gegenteil: Sie setzen womöglich Ihre Gesundheit aufs Spiel! Die paar Kröten, die Sie mit harten Nebenjobs verdienen, setzen Sie anschließend wieder ein, um Ihre Gesundheit zu reparieren. Sie leben also von der Hand in den Mund; am Ende des Monats bleibt nichts außer Frust. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht einen völlig anderen Weg einzuschlagen bei der Jobsuche? Die Reichen dieser Welt sind ja auch nicht mit dem Austragen von Zeitungen und anderen normalen Jobs zu ihrem Reichtum gelangt. Die meisten von ihnen haben Erfolg, weil Sie Dinge tun, die andere nicht tun! Sie sind erfolg(reich), weil Sie auf unkonventionelle, sprich etwas verrückte Weise, ihr Geld verdienen. Aber warum eigentlich nicht auch mal etwas verrückt sein bei der Suche nach dem (großen) Geld? Das ist doch allemal besser, als am Ende wegen eines harten oder ungeliebten Jobs krank und unglücklich zu sein, oder? Tipp: Ziehen Sie auch außergewöhnliche Job-Ideen in Betracht. Diese könnten Ihr Leben schlagartig verändern!

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Total verrückte Verdienst-Quellen - Außergewöhn...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie tragen nachts bei Wind und Wetter Zeitungen aus? Sie lassen dafür um drei Uhr früh den Wecker klingeln, mühen sich durch die Dunkelheit - und bekommen am Ende des Monats ein paar hundert Euro dafür? Sie putzen Töpfe in der Restaurantküche und verbrennen sich dabei auch noch die Finger - für einen 400-Euro-Job? Sie tragen Prospekte aus - für einen Hungerlohn oder räumen im Winter den Schnee? Vielleicht gehören auch Sie zu denen, die gleich mehrere Putzstellen für acht oder zehn Euro die Stunde haben und dafür fremde Toiletten reinigen!? Als Sicherheits-Wachmann schlagen Sie sich in gefährlichen Gegenden die Nächte um die Ohren - für acht Euro die Stunde und mit der Gefahr, überfallen und verletzt zu werden? Ja, Sie riskieren sogar für ein paar Piepen Ihr Leben? Merken Sie etwas? Sie kommen absolut nicht auf einen grünen Zweig, im Gegenteil: Sie setzen womöglich Ihre Gesundheit aufs Spiel! Die paar Kröten, die Sie mit harten Nebenjobs verdienen, setzen Sie anschließend wieder ein, um Ihre Gesundheit zu reparieren. Sie leben also von der Hand in den Mund; am Ende des Monats bleibt nichts außer Frust. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht einen völlig anderen Weg einzuschlagen bei der Jobsuche? Die Reichen dieser Welt sind ja auch nicht mit dem Austragen von Zeitungen und anderen normalen Jobs zu ihrem Reichtum gelangt. Die meisten von ihnen haben Erfolg, weil Sie Dinge tun, die andere nicht tun! Sie sind erfolg(reich), weil Sie auf unkonventionelle, sprich etwas verrückte Weise, ihr Geld verdienen. Aber warum eigentlich nicht auch mal etwas verrückt sein bei der Suche nach dem (großen) Geld? Das ist doch allemal besser, als am Ende wegen eines harten oder ungeliebten Jobs krank und unglücklich zu sein, oder? Tipp: Ziehen Sie deshalb auch außergewöhnliche Job-Ideen in Betracht. Diese könnten Ihr Leben schlagartig verändern! Das Ratgeber-eBook Total verrückte Verdienst-Quellen - Außergewöhnliche Möglichkeiten zum Geld verdienen gibt Ihnen dazu brillante Denkanstöße. EBook Autor

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Befehlshaber im Ersten Weltkrieg (Osmanisches R...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Mustafa Kemal Atatürk, Otto Liman von Sanders, Enver Pascha, Cemal Pascha, Kâzim Karabekir, Colmar von der Goltz, Friedrich Freiherr Kreß von Kressenstein, Friedrich Bronsart von Schellendorf, Halil Kut, Josef Bischoff, Hasan Izzet Pascha, Mehmet Vehib Kaçi, Fevzi Çakmak, Kâzim Özalp, Hafiz Hakki Pascha, Abdülkerim Pascha, Mahmut Kamil Pascha. Auszug: Mustafa Kemal, seit 1934 Atatürk (osmanisch ¿¿ ; * 1881 in Selânik, heute Thessaloniki; + 10. November 1938 in Istanbul) war der Begründer der Türkei und erster Präsident der nach dem Ersten Weltkrieg aus dem Osmanischen Reich hervorgegangenen Republik. Seine Verdienste als Offizier bei der Verteidigung der Halbinsel Gallipoli 1915 gegen alliierte Truppen, die die Dardanellen unter Kontrolle bringen wollten, der Abwehrkampf ab 1921 gegen die nach Anatolien vordringenden Griechen sowie der Offensivkrieg mit Armenien im Osten haben ihn zur Symbolfigur türkischen Selbstbehauptungswillens und Nationalbewusstseins werden lassen. Als Machtpolitiker, der die Modernisierung seines Landes nach westlichem Vorbild beharrlich vorantrieb, hat er mit der Abschaffung von Sultanat und Kalifat sowie mit weitreichenden gesellschaftlichen Reformen einen in dieser Form einmaligen Staatstypus geschaffen. Darauf beruhen - trotz teilweiser Umstrittenheit seines Wirkens - die personenkultartige Verehrung, die ihm in der Türkei bis heute entgegengebracht wird, und die Unangefochtenheit des ihm 1934 vom türkischen Parlament verliehenen Nachnamens ´´Atatürk´´ (Vater der Türken). Geburtshaus AtatürksGeboren wurde Mustafa als Sohn der Eheleute Ali Riza Efendi und Zübeyde Hanim im heute griechischen Saloniki, das damals ein Teil des Osmanischen Reiches war. Zugleich war es weltoffene Heimstatt verschiedener Völker, in der Muslime mit Juden und Christen vorwiegend friedlich zusammenlebten. Mustafas Großvater väterlicherseits, Kizil Hafiz Ahmed, zählte zu den Yörük-Türkmenen. Seine Mutter war Tochter einer alteingesessenen bäuerlichen, ursprünglich aus Konya-Karaman stammenden Familie des Städtchens Langaza (heute Langadas) bei Thessaloniki. Die Eltern heirateten 1871. Ali Riza, der als Zollbeamter auf einem abgelegenen Posten an der makedonischen Grenze seiner Frau und Familie keine auskömmlichen Verhältnisse hatte bieten können, hatte die Stellung nach dem Tod zweier Söhne aufgegeben und sein Glüc

Anbieter: buecher.de
Stand: 11.01.2018
Zum Angebot
Die Berliner Schule der Ägyptologie im Dritten ...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Rahmen der Auseinandersetzung der Ägyptologie mit ihrer eigenen Vergangenheit sind in jüngster Zeit die Schicksale und Lebensläufe deutscher Ägyptologen während der Zeit des Dritten Reiches in den Fokus der wissenschaftsgeschichtlichen Forschungen gerückt. Der diesen häufig methodisch zugrunde gelegten Dichotomie zwischen ´gut´ und ´böse´ entzieht sich allerdings der Quellenbefund der wissenschaftsgeschichtlichen Praxis. Vielmehr muss, mit den Worten des Althistorikers Stefan Rebenich die ´intellektuelle, politische und wissenschaftliche Biographie der einzelnen Repräsentanten des Faches im ´Dritten Reich´ [...] rekonstruiert werden, um Apologie und Hagiographie gleichermaßen die Grundlage zu entziehen. Dabei sollte sich der Historiker allerdings nicht die Rolle des Strafrichters anmaßen, sondern sich mit der des Untersuchungsrichters bescheiden.´ Der Name Hermann Grapow ist den meisten Ägyptologen als Mitherausgeber des ´Wörterbuchs der Ägyptischen Sprache´ geläufig und tatsächlich hat er, der seine gesamte wissenschaftliche Laufbahn an diesem Großprojekt der deutschen Wissenschaftsakademien mitgewirkt hat, sich dabei große Verdienste um sein Fach erworben. Ebenso unmittelbar verbinden aber die meisten Ägyptologen mit seinem Namen auch die politische Belastung der Ägyptologie in der Zeit des Dritten Reiches. Dieser Band soll damit einen Beitrag leisten zur aktuellen Forschung zur Geschichte der Ägyptologie, diese aber auch für den interdisziplinären Diskurs im Rahmen der Wissenschafts- und Institutionengeschichte öffnen, insbesondere der Geschichte der Berliner Akademie der Wissenschaften.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.01.2018
Zum Angebot
Dem Tod die Hand reichen
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Scheibenwelt-Schöpfer über Leiden und Sterben und das Recht auf einen selbstbestimmten Tod. »Die meisten Menschen fürchten sich nicht vor dem Tod. Sie fürchten sich vor dem, was davor kommt - dem Messer, dem Schiffsuntergang, der Krankheit, der Bombe. Wenn man Glück hat, gehen diese Schrecken dem Augenblick des Sterbens nur um Nanosekunden voraus. Hat man Pech, können es Jahre sein.« Als man bei Terry Pratchett Alzheimer diagnostizierte, war er in seinen Fünfzigern. Und der Zorn packte ihn. Nicht auf den Tod, sondern auf die Krankheit, die ihn an dessen Tür absetzen würde. Und auf das Leiden, das ihm bevorstand, wenn er seinem Zustand kein Ende bereiten durfte. In dem vorliegenden Aufsatz plädiert er für das Recht, dieses Ende wählen zu dürfen. Denn zu einem guten Leben gehörte für Terry Pratchett, der im März 2015 mit nur 66 Jahren starb, auch das Recht auf einen guten Tod. Terry Pratchett, geboren 1948, schrieb 1983 seinen ersten Scheibenwelt-Roman - ein großer Schritt auf seinem Weg, einer der erfolgreichsten Autoren Großbritanniens und einer der populärsten Fantasy-Autoren der Welt zu werden. Von Pratchetts Romanen wurden weltweit rund 80 Millionen Exemplare verkauft, seine Werke sind in 38 Sprachen übersetzt. Für seine Verdienste um die englische Literatur verlieh ihm Queen Elizabeth sogar die Ritterwürde. Terry Pratchett starb am 12.3.2015 im Alter von 66 Jahren.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Die Medizinische Fakultät der Universität Bonn ...
64,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Noch vor wenigen Jahren war die Beschäftigung mit der nationalsozialistischen Geschichte der Medizinischen Fakultäten ein absolutes Tabu. Nun zeichnet erstmals ein Autor die Entwicklung einer Medizinischen Fakultät monographisch nach. Am Bonner Beispiel stellt Ralf Forsbach die höchst unterschiedlichen Akteure in den Instituten und Kliniken vor. Zugleich stehen die internen Strukturen im Blickfeld, vor allem aber Möglichkeiten und Grenzen des Agierens in dem komplexen Wissenschaftsgefüge des Dritten Reichs. Forsbachs akribische Studie macht deutlich, dass sämtliche Mediziner der Universitätskliniken und -institute durch ihre Arbeit das nationalsozialistische Gesundheitssystem stützten. Selbst oppositionelle Klinik- und Institutsdirektoren glaubten sich an nationalsozialistischen Medizinverbrechen wie der Zwangssterilisierung oder dem hemmungslosen Umgang mit den Leichen Hingerichteter beteiligen zu müssen. Die Problematik um die nicht immer klaren Grenzen zwischen Opposition, Widerstand, Anpassung, Mitläufertum und explizitem Bekenntnis zur NS-Medizin erhellt zu haben, gehört zu den Verdiensten des Buchs, das weit über die Qualität einer Lokalstudie hinausreicht.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Glück statt reich! - Wie ein bescheidenes Leben...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Macht Geld etwa doch nicht glücklich? Wer genug davon besitzt, kann ganz beruhigt sein. Wird es hingegen zu viel oder auch zu wenig, bekommt er Probleme, die nicht jeder haben möchte. Was hinzukommt, ist die Angst davor, es zu verlieren, die Befürchtung, dass es sich nicht so schnell wie gewünscht vermehren könnte. Ein unbeschwertes Leben sieht anders aus. Es kennt weder Geldsorgen noch Ansprüche, die kaum zu erfüllen sind. Wer sich mit der Bescheidenheit zufriedengibt, der mag für manche als Versager gelten. Andererseits gewinnt er die Freiheit von Zwängen, die seine Lebensfreude arg beschränken können. Wer sich da etwas vormacht und einen notgedrungenen Verzicht als eigenen Verdienst ausgibt, gehört nicht zum Kreis derjenigen, die einfache Verhältnisse als Lohn der Mühe um den Sinn der eigenen Existenz ansehen. Sie werfen den Ballast über Bord und widmen sich dem, was ihnen lohnenswert erscheint. Damit ernten sie die Verachtung der Konsumjünger und insgeheim Bewunderung für ihre Abkehr vom Stress beim permanenten Lauf im Hamsterrad. Ihr Glück besteht darin, anstatt wertfrei agieren zu müssen, ihr gesamtes Wirken auf das Eigentliche zu konzentrieren. Es ist entgegen landläufiger Meinung nicht nur nach der erfüllenden Beschaulichkeit ausgerichtet. Alessandro Dallmann, geboren in Konstanz, studierte zunächst Literaturwissenschaft und bereiste danach ein Jahr Südamerika. Momentan absolviert er ein Fernstudium der Regionalstudien Lateinamerikas und ist als freischaffender Autor tätig, so unter anderem für den Kompendio Verlag. Privat interessiert er sich für Fotografie, läuft Marathon und folgt der Lebensphilosophie Rudolf Steiners.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot